Corona-Virus

Wir feiern wieder Gottesdienst in unserer Kirche

Liebe Gottesdienstbesucher!

Manche habe sich vielleicht schon länger darauf gefreut; andere sind skeptisch, wie das überhaupt werden kann: Nun aber ist es soweit: Ab Sonntag, dem 17. Mai, feiern wir in unserer Kirche wieder gemeinsam Gottesdienst. Allerdings unterliegt dies zurzeit bestimmten Auflagen. Wir bitten euch dafür um Verständnis und laden alle ganz herzlich ein, sich auch unter den veränderten und ungewohnten Bedingungen auf diese Gottesdienste einzulassen.

Wir bieten zwei verkürzte Gottesdienste (ca. 30 min) an, jeweils um 10:00 Uhr und um 11:15 Uhr. Wegen der begrenzten Platzzahl ist die Teilnahme nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Dabei müssen wegen einer möglichen Nachverfolgung einer Infektionskette die Kontaktdaten angegeben werden. Diese werden drei Wochen nach dem Gottesdienst gelöscht bzw. vernichtet.

Die Anmeldung für den jeweiligen Sonntag ist nur telefonisch im Gemeindebüro während der Öffnungszeiten möglich (4096160), und zwar ausschließlich Donnerstag und Freitag zwischen 8:00 und 12:00 Uhr.

Zum gegenseitigen Schutz ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die entsprechenden Hygienemaßnahmen (Händedesinfektion) und Abstandsregeln sind einzuhalten. Plätze sind auf Abstand ausgewiesen. Personen aus demselben Hausstand müssen jedoch nicht getrennt bzw. untereinander mit Abstand sitzen, sondern nur den Abstand zu anderen beachten. Der Eltern-Kind-Raum bleibt geschlossen.

Kindergottesdienst kann bis auf weiteres leider noch nicht stattfinden.

Am Himmelfahrtstag (21.05. / 10:00 und 11:15) findet unter den gleichen Bedingungen wie oben beschrieben Gottesdienst in der Kirche statt. Anmeldung Dienstag und Mittwoch vorher zwischen 8:00 und 12:00 Uhr.

Die Kirche ist ab sofort tagsüber wieder zum stillen Gebet geöffnet. Dabei sind ebenfalls die ausgeschilderten Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten.

Hinweise zum Umgang mit dem Coronavirus in unserer Kirchengemeinde (Stand 08.04.)

Liebe Gemeindeglieder, Besucher und Gäste,

in Zeiten des Corona-Infektionsschutzes möchten und müssen wir zur Prävention auch in unserer Gemeindepraxis einige Veränderungen umsetzen. Dabei folgen wir den Empfehlungen unserer Landeskirche sowie den offiziellen Stellen in der Politik und dem Gesundheitssystem:

Wir bitten Sie / euch um Verständnis und Mitwirkung bei folgenden Maßnahmen:

  • Wir müssen nun schon seit einigen Wochen entsprechend der gesetzlichen Vorgaben eine ganze Reihe von Gottesdiensten, Gemeindeveranstaltungen und Treffen absagen. Das ist in jedem Einzelfall schade und traurig. Aber in der Gesamtheit der Entscheidungen ist es aus unserer Sicht vernünftig und wichtig. Die Informationen dazu können den aktuellen Veröffentlichungen entnommen oder bei uns erfragt werden. Zurzeit gehen wir davon aus, dass dies mindestens bis zum Ende der Osterferien (19.04.) dauern wird, eher länger.
  • Die Konfirmation ist vom 17. Mai auf den 13. September verschoben.
  • Bestattungen dürfen zurzeit nur mit max. 10 Personen aus dem engsten Familienkreis stattfinden.
  • Zusätzlich zu den üblichen Läutezeiten, läutet zurzeit unsere Gebetsglocke täglich um 19:30 Uhr zusammen mit den Glocken der katholischen Kirchengemeinde für 5 Minuten. Damit möchten wir in ökumenischer Gemeinschaft zum Gebet aufrufen für alle, die in diesen Tagen von der Coronakrise besonders betroffen sind.
  • Regelmäßige aktuelle Informationen und inhaltliche Impulse erhalten Sie über unseren Gemeindepost-Newsletter. Wenn Sie ihn bekommen möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail mit dem Stichwort „Newsletter“ an knut.ebersbach@ekir.de.Wenn Sie oder ein Angehöriger von Ihnen keine E-Mail-Adresse hat, melden Sie sich bitte im Gemeindebüro (4096160). Wir senden den Newsletter gerne anders zu.
  • Wenn Sie praktische Hilfe brauchen, z.B. beim Einkaufen, wenden Sie sich bitte an unsere Diakonin Nicol Sowa (06762-9520839), an Pfr. Knut Ebersbach (06762-4096130) oder an das Gemeindebüro (06762-4096160). Hier können Sie sich auch melden, wenn sie umgekehrt bereit sind, solche Hilfe für andere anzubieten. Wir vermitteln im Bedarfsfall gerne.

Bitte sprecht uns an, wenn ihr Fragen oder Anregungen habt.

Danke für Ihr / euer Verständnis.

Für das Presbyterium,
Knut Ebersbach